ATS Kulmbach Triathlon - Presseberichte

31.05.2009: Baur-Triathlon Altenkunstadt

Altenkunstadt - Bei leicht bewölktem Wetter aber dennoch angenehmen 20°C fand am letzten Sonntag der BAUR Kaufwelt Triathlon (1,5km Schwimmen, 40km Rad, 10km Laufen) statt, der auch als Austragung der Trithlonliga Landesliga Nord fungierte. Zum ersten Mal hervorragend organisiert wurde die Veranstaltung durch den TV 1928 Strössendorf e.V.. Der ATS Kulmbach/Traithlon war durch die Athleten Benedikt Weber, sowie Kilian, Benedikt und Florian Deichsel vertreten. Geschwommen wurde eine Wendepunktstrecke im Main bei Altenkunstadt. Auf Grund der sehr geringen Wassertemperatur von 14,2°C wurde die Schwimmstrecke auf 1km gekürzt. Um 13.30 Uhr fiel der Startschuss für die weiblichen Starter der an die 300 Triathleten.

Bei den Damen ging Renate Forster nach einer sehr guten Schwimmzeit von 15:14min auf die Radstrecke, erster männlicher Schwimmer war der für den Ma-Tri-Du Gefrees startende Florian Reuschel in einer Zeit von 13:49min. Bei den ATS-Athleten absolvierte Benedikt Deichsel als 7. die Schwimmstrecke (15:49min).

Auf dem Rad musste ein Rundkurs von 10km über Baiersdorf bis Weismain und nach einer 180° Wende über Baiersdorf und Prügel zurück nach Altenkunstadt gefahren werden. Bei starken Wind und insgesamt 700HM Anstieg war die Radstrecke sehr anspruchsvoll. Auf diesem Kurs konnte sich wie schon das Jahr zuvor der spätere Gesamtsieger Stefan

Richter vom GELEAN Tri Team Ifl Hof an die Spitze setzen. Er absolvierte diese Strecke als schnellster in 1:02:56h. Bei den Kulmbacher Triathleten wechselte a

ls erster Benedikt Deichsel nach einer Radzeit von 1:11:38h auf die Laufstrecke.

Die Laufstrecke führte auf flacher Strecke von Altenkunstadt nach Weismain. Auf dieser Strecke konnte Florian Deichsel das interne Duell der Kulmbacher Starter für sich entscheiden und überholte seinen Bruder bei km 5. Er absolvierte das

Laufen in einer Zeit von 37:51min und erreichte somit nach einer Gesamtzeit von 2:06:43h auf dem 28. Gesamtplatz das Ziel. Benedikt Deichsel mit einem 36. Platz, Benedikt Weber (80.) und Kilian Deichsel (127.) vervollständigten das gute Ergebnis des ATS Kulmbach.

Gesamtsieger wurde in einer Zeit von 1:53:20h Stefan Richter aus Hof. Bei den Damen siegte Juliane Straub (TV 1848 Erlangen) in einer Zeit von 2:09:08h. FD


13.06.2009 : Mönchshoftriathlon in Kulmbach

Kulmbach -  Am Samstag den 13.06.2009 fand in  Kulmbach/Trebgast wieder der Mönchshoftriathlon statt, diesmal über die Kurz- und Mitteldistanz. Für den ATS-Kulmbach waren 3 Einzelstarter, sowie 4 Staffelschwimmer am Start. Bei Sonnenschein aber frischen 10 Grad fiel um 9.00 Uhr der erste Startschuss für die Sportler der Regionalliga. Die Kulmbacher Teilnehmer starteten in dem Feld 2 Minuten nach den Ligateilnehmern. Als erster Staffelschwimmer gab Felix Deichsel nach einer sehr guten Schwimmzeit von 17:27 Minuten an den Radfahrer der Bierbotschafter 2 ab. Nur knappe 50 Sekunden später erreichte Maximilian Hörath den Wechselbereich für sein Team. Auch Sandra Polanetzki schickte nach 21:23 Minuten ihren Radfahrer für die spätere Siegerstaffel der Bierbotschafter 4 ins Rennen. Für ihren Bruder Jens Polanetzki wurde es erst eine halbe Stunde später mit dem Start über die Mitteldistanz ernst. Mit einer guten zeit von 31:20 über die 2000 Meter verschaffte Jens seiner Staffel eine gute Ausgangsposition – er ging als 4. aus dem Wasser - für den Wettkampf. Leider konnten seine Teamkollegen den guten Platz nicht halten, aber mit einer Endzeit von 4:58:15 erreichte Simon Haerle nach seinem abschließendem Lauf über 20km in einer Zeit von 1:40:40 als 10. das Ziel.

Bei den Einzelstartern traten Benedikt Deichsel, Benedikt Weber und Siggi Weber für den ATS an. Bereits nach 18:32 Minuten machte Benedikt Deichsel sich auf zur etwas über 40km langen Radstrecke, die er mit einer Zeit von 1:11:08h absolvierte. Mit einer persönlichen Bestzeit von 39:11min über die 10km und einer Gesamtzeit von 2:08:49h lief er sich schließlich auf den 13ten Platz der Bayrischen Meisterschaft in seiner Altersklasse und den 58ten Gesamtrang. Auch bei Benedikt Weber lief das Schwimmen wieder gut und er stieg nach 20:12min aus dem Wasser. Beim Radfahren gelang ihm mit 1:15:00h ebenfalls eine top Leistung. Auch bei seiner wenig geliebten Disziplin – dem Laufen - konnte er sich um fast eine Minute im Vergleich zum Baur-Triathlon in Altenkunstadt verbessern und kam nach 44:46min mit einer Gesamtzeit von 2:19:58h auf Platz 27 in seiner Altersklasse und 123ster der Gesamtwertung ins Ziel.Auch bei den Damen war der ATS dank Siggi Weber über die Kurzdistanz vertreten. Bei ihrem ersten Triathlon über die olympische Distanz konnte sie ihr Talent unter Beweis stellen. Bereits nach 38:51min hatte sie mit dem Schwimmen, das für sie Schlimmste am Wettkampf überstanden. Mit anschließenden sehr guten Zeiten im Radfahren und Laufen finishte sie in einer beachtlichen Zeit von 03:16:23 als 47 der Gesamtwertung und hervorragende 2. in ihrer Altersklasse. BD


14.06.2009 : 1.Sichtungswettkampf für Bayernkader in Stadtsteinach

Stadtsteinach -  Am Sonntag den 14.06.2009 fiel um 10 Uhr der Startschuss für den 1. Sichtungswettkampf für den Bayernkader im Stadtsteinacher Schwimmbad. Schon nach einer sehr guten Zeit von 6.27min verließ Leopold Deichsel als erster die 400m Schwimmstrecke. Nur 10sek später nahm eine Dreiergruppe um Andreas Obermeier vom TV Hilpoltstein die Verfolgung auf. Auf der 6km langen Radstrecke - 3 Runden à 2km -  schloss dieser bereits nach 1km auf Leopold Deichsel auf. Auf der restlichen Strecke harmonierte das Führungsduo sehr gut und konnte bis zum Wechsel auf die letzte Disziplin, dem Laufen, ihren Vorsprung auf knapp 45 Sekunden ausbauen. Beim Laufparcours zog dann jedoch Leopold bereits auf den ersten Metern davon und sprintete so zu einem fulminanten Start –Ziel Sieg, wo er mit 18 Sekunden Vorsprung vor Johannes Zappe und Philipp Uhl ins Ziel kam, die beide auf der 2km langen Laufstrecke an Obermeier vorbeiziehen konnten. Mit der hervorragenden Gesamtzeit von 26.15 min konnte er den 1. Sichtungswettkampf für sich entscheiden und so dem Bayernkader einen großen Schritt näher kommen. BD


28.06.2009: 5.TUM Triathlon in Oberschleißheim

Oberschleißheim bei München – Letzen Sonntag fand bei wechselhaftem Wetter der 5.TUM Triathlon an der Regattastrecke in München statt. Bis auf Leopold Deichsel, der auf einen Podestplatz gehofft hatte,  waren die Kulmbacher Starter mit ihrer Leistung sehr zufrieden.

Ausgerichtet wurde dieser Triathlon, wie der Name schon sagt, von der Technischen Universität München. Für die Jugend B (Jg.94/95) und A(Jg.92/93), sowie für die Junioren (Jg.90/91) war der Wettkampf neben dem BTCup auch die Bayerische Meisterschaft. Für die Studenten und Angehörigen der Münchner Hochschulen wurden hier der Münchner Hochschulmeister ermittelt.

Den ATS Kulmbach vertrat in der Jugend A Leopold Deichsel, während sein Vater Michael Deichsel als ältester

Teilnehmer in der Wertung Münchner Hochschulmeister an den Start ging. Ebenfalls um den Hochschultitel kämpften die Kulmbacher Theresa Deichsel und  Martin Schaller mit der Staffel „Die Maschbauer“.

Pünktlich um 14:30Uhr fiel der Startschuss für die 750m in der 18°C kalten Regattastrecke. Hier konnte Leopold von Anfang an im vorderen Feld  mithalten und stieg nach 10:18min als neunter mit 50sec Rückstand auf den Deutschen Meister Simon Weiß vom HDI TSG 08 Roth aus dem Wasser. 1:49min nach Leopold verließ auch seine Schwester Theresa das Wasser und übergab an ihren Kommilitonen Andreas Wenzler. Michael, der ebenso wie Theresa und nur drei weiteren Schwimmen keinen Neopren trug, wechselte nach 14:29min aufs Rad. Auf der 20km langen Radstrecke um den Regattasee lief es bei Leopold dann besser als im Wasser und er überholte fünf seiner Gegner. Mit einer guten Radzeit von 28:32min wechselte er nur 14sec hinter dem Führenden aufs Laufen. Auch in der Staffel bei Andreas Wenzler (31:00min) lief es beim Radeln sehr gut. Er überholte die auf Platz zwei liegende Staffel „ Alt Weinstephaner Braubund“  und sicherte den

zweiten Platz. Ebenso konnte Michael Deichsel seinen 19. Platz vom Schwimmen beim Radfahren behaupten. Beim Laufen erging es Leopold dann nicht sehr gut. Er merkte das fehlende Training aufgrund einer Erkältung und knickte zudem noch auf einem Trampelpfad um. So verlor er auf den 5km fast 3min auf den immer noch führenden Simon Weiß und auch die anderen Konkurrenten witterten ihre Chance und überholten ihn. Mit der nur 19.besten Laufzeit (21:30min) rettete er sich als 7. von 40 Teilnehmen der Jugend A ins Ziel. Es siegte hier Simon Weiss mit einer sehr guten Zeit von 00:56,51.Gegenüber letztes Jahr verbesserte sich Leopold mit der Gesamtzeit von 01:01,41  zwar um über 7min, konnte aber damit seine Erwartung, einen Platz auf dem Stockerl zu erreichen, nicht erfüllen. Aufs Podest schaffte es aber die Staffel „Die Maschbauer“ mit einer Zeit von 01:10,26. Hier sicherte der Kulmbacher Martin Schaller mit einer kämpferischen Leistung (26:09min) den zweiten Platz hinter dem starken „ANDICHRISTOPHBASTI“ Team (00:58,22). Auch Michael schloss nach 01:18,17 den Wettkampf mit einer guten Laufzeit von 24:27min als 20.und 3min schneller als im Vorjahr ab. TD


04.07.2009: 20. Nonstoptriathlon in Bamberg

Bamberg - In Bamberg fand am letzten Samstag der Nonstop Triathlon statt. Auf dem Programm standen mehrere Distanzen: der Schülertriathlon, der Volkstriathlon und der Kurztriathlon mit 1.5km Schwimmen, 39km Rad fahren und 10km laufen. Dabei wurden auch die Wettkämpfe der Landesliga Nord ausgetragen. Von den Triathleten des ATS-Kulmbach waren Florian Weber, sowie Kilian, Benedikt und Florian Deichsel vertreten.

Nach bangem Warten, ob der Wettkampf wegen drohendem Gewitter und fernen Donnergrollen nicht doch abgesagt werden sollte, wurde um 13.15Uhr der Startschuss zur 1.5km langen Schwimmrunde gegeben. Geschwommen wurde eine Wendepunktstrecke im Mainkanal oberhalb des Jahnwehrs.

Als erster Schwimmer verlies der für den Ma-Tri-Du Gefrees startende Florian Reuschel in einer Zeit von 18:25min das Wasser. Bei den ATS-Athleten absolvierte Benedikt Deichsel als 5. die Schwimmstrecke (21:20min).

Die Radstrecke führte die Athleten in das südliche Umland von Bamberg. Die Runde ging über Neuhaus, Waizendorf, Sambach, Frensdorf zurück nach Bamberg (ca. 39km). Dabei mussten die Radfahrer aufgrund der Witterung mit sehr unterschiedlichen Straßenverhältnissen  kämpfen. Trockene und nasse Fahrbahn sowie schwüle Hitze und mehrfacher Regen machten es den Triathleten schwer. Auf diesem Kurs konnte sich der spätere Gesamtsieger Rodrigo Nebel vom TV48 Erlangen an die Spitze setzen. Bei den Kulmbacher Triathleten wechselte als erster Benedikt Deichsel nach einer Radzeit von 1:05:20h auf die Laufstrecke.

Diese führte auf flacher Strecke in zwei 5km Runden durch den Luisenhain zwischen Mainkanal und Fluss. Auch hier machte die schwüle Hitze den Athleten zu schaffen. Nebel konnte bei dieser Disziplin seinen Vorsprung von Radfahren ausbauen und siegte in einer Gesamtzeit von 1:54:09h. Florian Deichsel war hierbei schnellster Kulmbacher Läufer, konnte seinen Bruder jedoch nicht mehr einholen. So erreichte Benedikt in einer Zeit von 2:07:17h als 14. das Ziel. Das gute Abschnieden des ATS kulmbach vervollständigten Florian (24. Platz) und Kilian Deichsel (71.) sowie Florian Weber (152.). Erfreulich war die gute Zeit von Kilian, der sich gegenüber seinem letzen Wettkampf enorm steigern konnte und auch die gute Leistung von Triathlonneuling Florian Weber lässt auf ein gutes Abschneiden der ATSler in der Lansdesliga Nord hoffen. FD



26.07.2009: GEALAN Triathlon in Hof


09.08.2009: 20. Erlanger Triathlon

Erlangen - Bereits zum ditten Mal in Folge vertraten die Kulmbacher Triathleten Florian, Benedikt und Kilian Deichsel den ATS-Kulmbach beim 20. Erlangertriathlon.

Wie man an dem seit Monaten ausgebuchten Triathlonveranstaltungen in Mittel- und Oberfranken erkennen kann, ist der Triathlonboom auch in den Franken angekommen. Insgesamt starteten hier 800 Triathleten bei den Kurz- und Mitteldistanz in Erlangen. Gesamtsieger wurden über die Kurzdistanz Rodrigo Nebel vom TV 48 Erlangen in einer Zeit von 2:06,35 Stunden und über die Mitteldistanz Jan Diekow vom SV05 Würzburg in einer Zeit von 3:45,25 Stunden.

Der Startschuss des 300 Mann starken Feld des Kurztriathlon fiel um 9 Uhr im Main-Donau-Kanal. Hierbei konnten die Triathleten zunächst 500m mit der Strömung absolvieren und mussten nach dem Wendepunkt anschließend die restlichen 1000m gegen die Strömung ankämpfen. Aufgrund der übermäßig starken Strömung waren die Schwimmzeiten der Triathleten verhältnismäßig schlecht. Als schnellster absolvierte der Gefreeser Martin Kade die 1500m in einer Zeit von 21:30 Minuten und war damit über 3 Minuten langsamer als beim Ligawettkampf vor 2 Wochen in Hof. Ähnlich erging es auch den Kulmbacher Triathleten, von denen Benedikt als schnellster der drei Deichsel nur knapp 2 Minuten nach dem Führenden als Fünfter aufs Rad wechselte. Im Gegensatz du den vorherigen Triathlonveranstaltungen in Altenkunstadt, Bamberg und Hof spielte der Wettergott bei dieser Veranstaltung leider nicht so mit. So mussten die Triathleten auf der zweiten Disziplin mit teilweise wolkenbuchartigen Regenschauern kämpfen, was vor allem in den Kurven zu gefährlichen Rutschmanövern führte.

In dieser Disziplin zahlten sich die knapp 4000 Trainingskilometer von Florian und Benedikt aus, denn während Benedikt wenige Plätze einbüßte konnten Florian und Kilian auf dem relativ flachen 40km Rundkurs einige Plätze gutmachen.

Auf den anschließenden 11km langen Laufstrecke konnte sich der spätere Gesamtsieger Rodrigo Nebel von dem Rest des Feldes absetzen und lief ungefährdet seinem 2. Sieg in Folge ein. Auch bei den Kulmbachern konnten Florian und Benedikt mit sehr guten Zeiten von 42:36 /43:42 Minuten überzeugen.

Mit einer sehr guten Gesamtzeit von 2:13:45 Stunden konnte Benedikt seine Zeit von letzten Jahr trotz widriger Umstände nochmals um über eine Minute verbessern und landete damit auf einem sehr guten 10. Platz und dem 2. Platz in seiner Altersklasse. Auch Florian und Kilian konnten mit Zeiten von 2:15:51 Stunden bzw. 2:27:30 Stunden ihre gute Form unter Beweis stellen und erreichten damit den 15. bzw. 47. Platz in der Gesamtwertung. BD